Aktuelles

Bausch Stipendiatin 2021 Musil-Gutsch

Bausch-Stipendiatin 2021: Josephine Musil-Gutsch

“Disziplinengenese zwischen Natur- und Geisteswissenschaften: Der Chemiehistoriker Edmund von Lippmann als Pionier der Wissenschaftsgeschichte” Der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. schrieb 2021 erneut das Johann-Lorenz-Bausch-Stipendium aus. Es ist mit maximal 5.000 € dotiert und nach dem Akademie-Gründer Johann Lorenz Bausch benannt. Das Stipendium richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die im Bereich der Wissenschaftsgeschichte, im

Mehr lesen

Leopoldina Akademie Freundeskreis e.V. hat neuen Vorstand gewählt

Januar 2021 Der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. hat satzungsgemäß Vorstandswahlen durchgeführt und im Januar 2021 seinen Vorstand neu bestimmt. Bedingt durch die Covid-19-Pandemie konnte die Beschlussfassung nicht in einer für Dezember 2020 geplanten Präsenzveranstaltung der Mitglieder, sondern musste in schriftlichem Verfahren erfolgen. Zur Vorstandsvorsitzenden wurde Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, nach 20jähriger Amtszeit als Generalsekretärin

Mehr lesen
Bausch Stipendiatin 2020

Verleihung des Johann-Lorenz-Bausch-Stipendiums 2020

Der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. schrieb 2020 zum fünften Mal das Johann-Lorenz-Bausch-Stipendium aus. Preisträgerin im Jahr 2020 war Frau Tracy Wietecha. Sie war im Rahmen ihres Stipendienaufenthalts während der vier monatigen Förderungsdauer ab August im Leopoldina Zentrum für Wissenschaftsforschung in Halle tätig und forschte zum Thema „German Scientists, their Observationes,and Institutional Ties to the

Mehr lesen
Grabstelle des XV. Leopoldina-Präsidenten C. H. Knoblauch auf dem Stadtgottesacker Halle

Grabstelle des XV. Leopoldina-Präsidenten C. H. Knoblauch auf dem Stadtgottesacker Halle instandgesetzt

Der Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V. hat kürzlich die verwilderte Grabstelle des XV. Leopoldina-Präsidenten, Carl Hermann Knoblauch (1820 – 1895), auf dem Stadtgottesacker in Halle herrichten lassen und auch die Patenschaft dafür übernommen. Er folgte damit dem Wunsch der Akademieleitung und würdigt zugleich Knoblauchs Verdienste für die Leopoldina. Denn mit der Wahl ihres XV. Präsidenten

Mehr lesen
Hinweisschild Leopoldina B6

Auftstellung Hinweisschilder

Durch stadteinwärts orientierte Ortseingangsschilder an den wichtigsten Bundesstraßen, die in die Stadt Halle führen, werden Besucher/innen sowie Bürger/innen der Stadt auf die Leopoldina aufmerksam gemacht. Das Projekt der Aufstellung von fünf Hinweisschildern an folgenden Haupteingangstrassen der Stadt Halle wurde erfolgreich abgeschlossen: Zieglerstraße B 6 Eislebener Chaussee B 80 Merseburger Straße Berliner Chaussee B 100 Magdeburger

Mehr lesen
Neues Nordfenster des Leopoldina Hauptgebäudes Foto: Thomas Meinicke

Fertigstellung der künstlerisch gestalteten Glasfenster

Die Leopoldina hat für das Haupttreppenhaus im Gebäude auf dem Jägerberg in Halle neue Glasfenster erhalten. An der Südseite des Hauptsitzes waren die neuen Scheiben bereits 2018 eingesetzt worden. Das Fenster an der Nordseite (Foto) ist nun ebenfalls fertiggestellt. Gestaltet wurden die Fenster von der Halleschen Künstlerin Christine Triebsch, die an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule

Mehr lesen
Festakt zur Ernennung der Nationalen Akademie der Wissenschaften

Leopoldina trauert um ihren Altpräsidenten Benno Parthier

Die Leopoldina trauert um Benno Parthier (1932-2019), ihren XXIV. Präsidenten. Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Benno Parthier hat sich um die Leopoldina unschätzbare Verdienste erworben. Unmittelbar nach der Wiedervereinigung ‒ in einer Zeit, die durch große Unsicherheit und einschneidende Veränderungen gekennzeichnet war ‒ ist es ihm gelungen, die Entwicklungspotenziale der von der Teilung

Mehr lesen
Wandbild_historisch_Ritualraum

Wandbild im historischen Ritualraum ergänzt

Seit Oktober 2018 ist der historische Freimaurersaal des ehemaligen Logenhauses „Zu den drei Degen“ bei Führungen durch das Leopoldina-Hauptgebäude in Halle zu besichtigen. Die Malereien waren in einem aufwändigen Verfahren freigelegt worden (Newsletter 6/2018). Die Altarnische des Raums war ursprünglich mit Gobelin bespannt und enthielt Leuchtinstallationen, die später entfernt worden waren. In Abstimmung mit dem

Mehr lesen